Ökumenische Hospizgruppe e. V.
Rheinbach . Meckenheim . Swisttal

Einen geliebten Menschen

zu verlieren ist schwer zu ertragen. Viele fühlen sich in dieser Zeit hilflos, zerrissen und allein gelassen. Wer ist da, wenn ich meine Geschichte immer und immer wieder erzählen will? Wer versteht meine Gefühle? Wer hört mir einfach nur zu und hält meine Trauer und Tränen aus? Wo kann ich neue Kontakte knüpfen? Wer ermutigt mich, neue Wege zu versuchen?

All unsere Angebote sind selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Sie sind auch nicht an eine Konfession gebunden.

Gesprächs-Café

2x im Monat in Rheinbach - an wechselnden Wochentagen

Wenn Sie unser Gesprächs-Café in Rheinbach besuchen möchten, ist eine Anmeldung notwendig, da die Teilnehmerzahl wegen der aktuellen Lage begrenzt ist. Sie können uns gerne anrufen 02226‑900433 (Anrufbeantworter) oder schreiben an kontakt@hospiz-voreifel.de. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen, zu welchem Termin eine Teilnahme möglich ist.

Wir möchten Sie in dieser Lebenssituation des erlebten Verlustes unterstützen, bis Sie ausreichend Kraft gefunden haben, mit der veränderten Situation zu leben. Sie haben in diesem Rahmen die Gelegenheit, sich mit anderen Menschen in ähnlicher Situation auszutauschen. Auch unsere geschulten TrauerbegleiterInnen haben dabei stets ein offenes Ohr.


Einzelgespräche für Trauernde

Wenn Sie lieber ein Einzelgespräch wünschen, stehen Ihnen gerne unsere TrauerbegleiterInnen zur Verfügung. Vereinbaren Sie einen Termin. Auch dieses Angebot ist wie alle unsere Angebote kostenfrei.


In der Trauer nicht allein - Angebot für verwaiste Eltern

Wenn ein junger Mensch stirbt, sind wir sehr betroffen. Da ist ein Leben viel zu früh vorbei. Eltern, die ein Kind verlieren, tragen mit ihrem Kind ein Stück ihrer Zukunft zu Grabe. Der Boden bricht unter ihnen weg. Vieles, was einmal sicher schien, gilt ab diesem Moment nicht mehr. Das erleben Eltern, deren Kind noch ein Baby oder ein Kleinkind war, genauso wie Eltern, deren Kind im Erwachsenenalter stirbt. Denn Eltern bleiben immer Eltern ihrer Kinder, unabhängig davon, wie alt ihre Kinder sind. Viele betroffene Eltern wollen andere nicht mit dem belasten, was sie selbst so sehr belastet, und sprechen irgendwann nicht mehr über ihren Verlust.

Trauernden, verwaisten Eltern bieten wir die Möglichkeit, sich einmal im Monat in Rheinbach zu treffen und untereinander auszutauschen. Wir haben einen großen Raum zur Verfügung, wo wir mit Abstand zueinander sitzen und trotzdem gut miteinander sprechen können.

Die Treffen finden unter den jeweils gültigen Corona-Regeln statt. Das Angebot ist offen für alle betroffenen Eltern. Die genauen Termine erfahren Sie bei Ihrer Anmeldung. Die Teilnahme ist kostenfrei.


Unser Trauerkreistreffen

1x im Monat an einem Samstag - derzeit in Swisttal

Der Tod ist eine Erschütterung im Leben eines Menschen, er reißt schmerzhafte Lücken, er verursacht Wunden in unserer Seele.

Die nähere Umgebung geht viel zu schnell zur Tagesordnung über. Wir bieten Ihnen einen ruhigen diskreten Ort, um gemeinsam mit Ihnen und anderen betroffenen Menschen den Weg der Verarbeitung zu gehen.

Wir treffen uns in fester Gruppe. Begleitet wird der Trauerkreis von zwei geschulten Trauerbegleiterinnen. Sprechen Sie uns an. Sie erreichen uns unter Tel. 02226‑900433 (Anrufbeantworter) oder Mobiltelefon: 0177‑2178337 und über Email: kontakt@hospiz‑voreifel.de. Wir melden uns schnell bei Ihnen.