Ökumenische Hospizgruppe e. V.
Rheinbach . Meckenheim . Swisttal

Kurzmeldungen Archiv

Spaziergang mit Trauernden

WO LACHEN  UND WEINEN NAH BEIEINANDER LIEGEN

Bei schönstem Wetter war die Steinbachtalsperre ein wunderbares Ziel für den diesjährigen Spaziergang mit über 20 Trauernden. Die Teilnehmer hatten Gelegenheit sowohl miteinander als auch mit den Trauerbegleiterinnen der Hospizgruppe während des Spaziergangs und dem anschließenden Kaffeetrinkens über ihre Trauer zu sprechen. Dabei hatte sowohl der schmerzliche Verlust wie auch die Erinnerung an den Verstorbenen, die Verstorbene ihren Platz. Über die eigene Trauer zu sprechen erweckt auch immer die Erinnerung an einen Menschen der uns lieb war. So durchleben wir durchaus nicht nur den Schmerz, sondern auch die schönen Stunden noch einmal.

Monika Matern

Welthospiztag 2017

Am 13. und 14. Oktober 2017 gab es anlässlich des Welthospiztages unseren Aktionsstand in Rheinbach. Die Raiffeisenbank hatte hierfür ihr Foyer zur Verfügung gestellt.
©Filmteam der Staatlichen Glasfachschule Rheinbach: Alexander Brahm, Mirco Berger, Jannik Lierfeld, Liam Balzert.


Neujahrsempfang der FDP in Rheinbach

Zum Neujahrsempfang der Liberalen im Rheinbacher Himmeroder Hof
FDP Vorsitzende Fr. Vogt, Manfred Engler, FDP-Schatzmeisterin Fr. Jung.
23.03.2018 Rheinbach

Zum Neujahrsempfang der Liberalen im Rheinbacher Himmeroder Hof war auch Manfred Engler (2. Stellv. Vorsitzende) von der Ökumenischen Hospizgruppe geladen. So hatte er Gelegenheit, auch die Arbeit der Hospizgruppe in der Region vorzustellen. Es wurde nicht nur Politik gemacht, sondern auch für den guten Zweck gesammelt. Passend war dann auch das Kästner-Zitat von Tamara Vogt: Wird`s besser, wird`s schlimmer, fragt man alljährlich, seien wir ehrlich, Leben ist immer lebensgefährlich.
Monika Matern © Foto: Sebastian Ruland


Bridgeclub spendete

Meckenheim im Januar -
Bridgeclub spendete für die Hospizarbeit

Alljährlich sammelt der Bridgeclub Meckenheim beim Weihnachtsturnier für einen guten Zweck. In diesem Jahr konnte Prof. Dr. Lukas Radbruch (Vorsitzender der Ökumenischen Hospizgruppe e.V.) dann von Hartmut Manseck (Vorsitzender des Bridgeclub Meckenheim) die Spende entgegennehmen. Hiermit soll die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer in der Sterbe- und Trauerbegleitung unterstützt werden. Die Ökumenische Hospizgruppe freut sich über dieses Engagement und die Unterstützung aus der Region – für die Region.
Monika Matern


Hospiz bewegt – nicht nur die Gemüter

Welthospiztages einen Aktionsstand

Am 13. und 14. Oktober 2017 gab es anlässlich des Welthospiztages einen Aktionsstand der Ökumenischen Hospizgruppe e.V. in Rheinbach. Die Raiffeisenbank hatte hierfür mehr als nur ihr Foyer zur Verfügung gestellt. Am Samstag wurde dann durch Dieter Engels (1. Stellvertr. Vorsitzender) und unter Beteiligung der Bürgermeister Stefan Raetz, Bert Spilles und Petra Kalkbrenner das Smoothie-Fahrrad, als eigens angeschaffter „Eisbrecher“, eingeweiht.
... mehr »


Salonmusik mit dem Ensemble Beda verzauberte in Rheinbach

Am Sonntag den 26. März spielte das Salon-Ensemble Beda zum wiederholten Mal zugunsten der Ökumenischen Hospizgruppe e.V.

Dr. Lukas Radbruch (1.Vorsitzender der Öku-menischen Hospizgruppe e.V.) begrüßte die zahlreichen
                        Gäste herzlich und eröffnete das Konzert.

Prof. Dr. Lukas Radbruch (1.Vorsitzender der Öku-menischen Hospizgruppe e.V.) begrüßte die zahlreichen Gäste herzlich und eröffnete das Konzert. Wer die Caféhausmusik der 20iger Jahre mag, kennt sicher auch die Gruppe Beda und wartet schon auf eine weitere Möglichkeit sie zu genießen. Die Musiker stellen ihr Können immer wieder in den Dienst sozialer Projekte. ... mehr »


„Wenn nichts mehr zu machen ist – kann man noch ganz viel tun“

Wenn nichts mehr zu machen ist – kann man noch ganz viel tun

Das ist die Erfahrung, die Claudia Wilmers, Koordinatorin der Ökumenischen Hospizgruppe e.V. in der Begleitung Sterbenskranker gemacht hat. Sie sprach gemeinsam mit Prof. Dr. Lukas Radbruch, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin und Direktor der Klinik für Palliativmedizin am Universitätsklini-kum Bonn sowie 1. Vorsitzender der Ökumenischen Hospizgruppe e.V. auf dem Fachvortrag „Grenzen der Behandlung am Lebensende“, der der Mitgliederversammlung des Vereins vorwegging. ... mehr »


7200 Sekunden Benefizkonzert mit dem Salon-Ensemble Beda

Die Musiker der Gruppe Beda stellen ihr Können immer wieder in den Dienst sozialer Projekte

Die Musiker der Gruppe Beda stellen ihr Können immer wieder in den Dienst sozialer Projekte. Diese Musik spülte an dem Abend nicht nur Geld in die Spendenkasse der Ökumenischen Hospizgruppe e.V. sondern auch Lächeln der Erinnerung in die Gesichter der vielen Gäste. Über 230 Besucher drängten sich trotz des Regenwetters in der prall gefüllten Schützenhalle, wippten im Takt zu „Das gibt´s nur einmal“ und schmunzelten über die auch heute noch frechen Texte. ... mehr »


Spende sichert die weitere Ausbildung von Trauerbegleitern

Spende Lions Club

Am Mittwoch, 7. Januar 2015, übergab der Präsident des Lions Clubs Bonn-Rhenobacum Joachim Krüger den Erlös der beiden Adventsbasare in Meckenheim und Rheinbach.

In der Adventzeit hatten die Lions-Damen unermüdlich gebacken, gekocht und liebevoll zum Verkauf verpackt. 3500€ waren so trotz widriger Witterung erzielt worden. Wie bereits früher standen die "Lions" und die "Hospizler" nebeneinander an den Ständen um für die gute Sache zu begeistern.

Der Einsatz hat sich gelohnt!


Beauftragte für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Frau Matern neue Beauftragte für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Monika Matern wurde vom Vorstand als neue Beauftragte für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit benannt. In der letzten Vorstandssitzung stellte sie die Ergebnisse ihrer Recherche sowie ein Kommunikationskonzept vor, das im Vorstand große Resonanz fand.

Die Umsetzung und die weitere Konzeptionsarbeit wird durch Mitglieder des Vorstandes unterstützt.

© Foto Privat